Akt

Der Akt hat auf uns Menschen bis heute stets eine große Anziehungskraft ausgeübt. Immer wieder gelingt es Künstlern, den menschlichen Körper in einer neuen Sichtweise darzustellen. Immer wieder werden die Grenzen des moralisch und ästhetisch Erlaubten ausgelotet. Pioniere der expressionistischen Aktdarstellung wie Renoir, Degas, Klimt oder Modigliani schufen Kunstwerke, die anfänglich nicht selten auf Ablehnung stießen. Dabei ist ein Akt jede Form der nicht-pornographischen, künstlerischen Darstellung eines unbekleideten menschlichen Körpers, womit auch die innere Welt des Individuums, seine Träume, Ängste und Hoffnungen auszudrücken versucht wird.

  Seiten: 1 / 1